Autor Thema: Informationssammlung für weitere Events  (Gelesen 14311 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

41Sqn_Ike

  • Gast
Informationssammlung für weitere Events
« am: 15. November 2010, 22:49:59 »
Für weitere Events möchte ich Euer geballtes Hintergrundwissen anzapfen; das ist so effizienter, als Euch zu Einzelfragen per PN anzuschreiben.

Als nächstes findet die Schlacht von Moskau statt. Hier wird sich an den bisher verfügbaren Flugzeugen nach regem Austausch mit Thor nichts ändern. Es bleibt bei BF109F-2 gegen MiG-3ud oder Yak-1. Die LaGG-3 scheidet wegen ungünstigem Schadensmodell aus.

Dann werde ich die Schlacht von Stalingrad angehen, wahrscheinlich zunächst Juli und August 1942, um die Luftoffensive der Luftflotte 4 gegen Stalingrad zu simulieren.

Meine Frage hierzu:
Flogen da schon BF109G-2 einerseits und Yak-1b / La-5 andererseits? Und sind IL2M i.O.?

Für Kursk 1943 nehme ich an:
BF109G-6 early, FW190A-5, Ju-87D-3, Ju-87G-5
P-39N, Yak-9, La-5F, Il-2 Typ 3M

Für Jassi 1944:
BF109G-6 late, FW190A-6, FW190F-8, Ju87D-5, G-5
P-39Q, Yak-9, La-5FN, Il-2 Typ 3M

Für Kurland (Herbst/Winter 1944)
BF109G-14, FW190A-8/ später A-9/D-9, F8, Ju87D-5, G-5
P-39Q, Yak-9/Yak-3, La-5FN, Il-2 Typ 3M

Für Berlin 1945
BF109K-4, FW190F-8, FW190A-9, FW190-D-9, Me-262, Ar-234, Ju87D-5, G-5
P-39Q, P-63, Yak-3, Yak-9U, La-7



Bitte um Verbesserungsvorschläge, wo historisch notwendig.
« Letzte Änderung: 16. November 2010, 08:00:15 von Trantor »

Offline csThor

  • Eventveranstalter
  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #1 am: 16. November 2010, 07:39:55 »
Für weitere Events möchte ich Euer geballtes Hintergrundwissen anzapfen; das ist so effizienter, als Euch zu Einzelfragen per PN anzuschreiben.

Fürs Protokoll: Er hat danach gefragt.  :teufel:


Dann werde ich die Schlacht von Stalingrad angehen, wahrscheinlich zunächst Juli und August 1942, um die Luftoffensive der Luftflotte 4 gegen Stalingrad zu simulieren.

Meine Frage hierzu:
Flogen da schon BF109G-2 einerseits und Yak-1b / La-5 andererseits? Und sind IL2M i.O.?

Stalingrad ist problematisch. Haupttyp der deutschen Tagjagd war da schon die Bf 109 G-2 (II./JG 52, Stab/JG 3, Gefechtsverband III./JG 52, I./JG 53) während die Bf 109 F-4 nur noch von der I. und III./JG 3 geflogen wurden.
Dem gegenüber steht die Yak-1 (nicht Yak-1b!!) als Haupttyp der VVS. Leider haben wir die Yak-1 Modell 1942 nicht in Il-2, nur die von 1941. Die spätere hatte das gleiche Triebwerk wie die Yak-7b PF, also den VK-105PF, so daß man diese als Ersatz nehmen könnte. Typen wie die La-5 kamen erst im Laufe der Schlacht an die Front, IIRC wars genau 1 Regiment La-5 ab Ende August 1942. Die Yak-1b ist ein Typ, der erst 1943 in nennenswerten Zahlen an die Front kam, ebenso die Yak-9. Ansonsten gabs noch LaGG-3, P-40 (genauer Typ unklar, wohl P-40C), I-16 und sogar noch I-153. Die Stalingrader PVO war wirklich nicht zu beneiden. :waas:

Die allermeisten Il-2 bei Stalingrad (und auch noch darüber hinaus) waren Einsitzer. Es kamen aber auch erstmals fabrikmäßig hergestellte Zweisitzer bei "Uranus" zum Einsatz, aber das war noch wenig mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Klar fliegt keiner gern Einsitzer bei dem Typ, aber für die ersten beiden Jahre des Ostkrieges war sie der dominierende bzw sogar einzig richtige Typ.  :weissnix:

Für Kursk 1943 nehme ich an:
BF109G-6 early, FW190A-5, Ju-87D-3, Ju-87G-1, P-39N, Yak-9, La-5F, Il-2 Typ 3M

Kommt auf das Szenario an. Da bräuchte ich mehr Details. Oh, und wegen der Il-2 3M ... es wurden meines Wissens nur etwa 70 Maschinen dieses Typs gefertigt. Bei Kursk war die Mehrzahl der Il-2 wohl noch das, was wir als spätes 42er Modell haben oder eben die Typ 3. Aber sogar Einsitzer flogen noch rum ... arme Piloten. :(

Für Jassi 1944:
BF109G-6 late, FW190A-6, FW190F-8, Ju87D-5, G-1, P-39Q, Yak-9, La-5FN, Il-2 Typ 3M

Streich die Fw 190 A-6, mach aus der La-5FN ne F (leistungsmäßig repräsentativer als die 44er FN aus Il-2) und aus der Il-2 Typ 3M ne Typ 3 (Grund siehe Kursk).

Für Kurland (Herbst/Winter 1944)
BF109G-14, FW190A-8/ später A-9/D-9, F8, Ju87D-5, G-1, P-39Q, Yak-9/Yak-3, La-5FN, Il-2 Typ 3M

Kurland ... kommt auf das Szenario an. Wenns rein um die Kurland-Schlachten gehen soll, dann keine Bf 109. Streich die D-9 ganz, bei den 190ern gabs von A-6 bis A-9 alles beim JG 54 (teilweise sogar noch ne A-4 und A-5). Dominanter Jäger bei der VVS dürfte die Yak-9M gewesen sein. Il-2 wie gehabt von 3M auf 3 ändern.

Für Berlin 1945
BF109K-4, FW190F-8, FW190A-9, FW190-D-9, Me-262, Ar-234, Ju87D-5, G-1, P-39Q, P-63, Yak-3, Yak-9U, La-7

Könnte alles so hinkommen.

Coffee Maker & Wisecrack

41Sqn_Ike

  • Gast
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #2 am: 16. November 2010, 13:12:55 »
Danke Thor.

Für Stalingrad noch eine Nachfrage:

Müsste da nicht die BF109G-2 durch die F-4 ersetzt werden? Ich meine mich zu erinnern, dass das Triebwerk der G-2 zu Anfang nicht die volle Leistung bringen konnte und bei 1,3 ATA abgeriegelt wurde... weiß nicht mehr, wo ich das mal gelesen hatte... Kurfürst?! Wenn dem so ist: Ab wann konnte die G-2 ungedrosselt fliegen?

Offline csThor

  • Eventveranstalter
  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #3 am: 16. November 2010, 13:26:29 »
Der DB 605A wurde bis Oktober/November 43 mit 1.3ata betrieben. Diesen Zustand bilden sowohl die G-2 als auch beide G-6 ab (auch wenns für die späte G-6 ballaballa ist).

Coffee Maker & Wisecrack

Offline yogy

  • Einsatzpilot der EJGr.Ost
  • Stabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 1778
    • Profil anzeigen
    • yogysoft.de
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #4 am: 16. November 2010, 21:43:09 »
Der DB 605A wurde bis Oktober/November 43 mit 1.3ata betrieben. Diesen Zustand bilden sowohl die G-2 als auch beide G-6 ab (auch wenns für die späte G-6 ballaballa ist).
Naja. Bitte nicht schon wieder dieses Thema.. aber ich kann das so nicht stehen lassen:
1) Die V_max-Werte der G-2 und G-6 in IL2-ompare sind für 1,42ata, also sind die G-2 und G-6 schneller als offiziell freigegeben war
2) Ich glaube, dass an der Front einige Gustavs schon vor der Freigabe mit 1,42ata geflogen wurden. Sonst hätte sich z.B. Graf kaum so begeistert über seine erste G-2 geäußert am 10.Juli 1942. "...hellauf begeistert...Bedeutend besser als die frühere <F>." aber er zitiert eben auch den Geschwaderstab "..der Motor tauge nichts".+

Stalingrad:
109G-2/R-6*, 109E-7/B, IAR80, MC200, MC202, Ju87D-3, He111, Ju88
* die Gondeln an der 109 bauen Ihren Wahsninnsperformancevorteil ein wenig ab
Hurri_II oder FieldMod, LaGG-3-29/35, Yak7B_PF, Yak-1, IL2S.3 oder S.4, Pe2-S.110
Die La5 im Spiel ist im Vgl. zu zeitgenössischen Berichten viel zu schnell/stark (Prototypenwerte?)

Für Kursk 1943 nehme ich an:
BF109G-2 und G6 early, FW190A-5, Ju-87D-3, Ju-87G-5, 110
P-39N, Yak-1b, 7B-PF, La-5F, Il-2 Typ 3M, A20G, Pe2-S110

Für Jassi 1944:
BF109G-6 late, FW190F-8, Ju87D-5, G-1
P-39Q, Yak-9D, La-5F, Il-2 Typ 3, A20G, Pe2-S110

Für Kurland (Herbst/Winter 1944)
BF109G-14 / G-10, FW190A-8/ später A-9, F8, Ju87D-5, G-1
P-39Q, Yak-9M/Yak-3, La-5FN, Il-2 Typ 3, A20G, Pe2-S359

Für Berlin 1945
BF109K-4, FW190F-8, FW190A-9, FW190-D-9, Me-262, Ar-234, Ju87D-5, G-1
P-39Q, Yak-3, Yak-9U, La-7, A20G, Pe2-S359

Neben den Typen solltest Du bei Coops auch die Taktiken bedenken:
- Stukas mit Vorliebe in Gruppenstärke (20-30 Maschinen) oder gar mehr, was schwer machbar wird, Anflughöhe 4-5.000
- Horizontalbomber ebenso
- Geleitschutz zahlenmäßig bei der Lw "immer" weniger als die Bomber, er trifft die Möbelwagen oft nah an der Front, es wurde darauf geachtet, dass die Jäger Spritreserven haben.
- Schlacht-190er Anfangs (43-Sommer44) in kleineren Gruppen und tief, danach auch Staffel-/Gruppe mit Anflug-Hanni 4-5000 unf
- Stukas wie 190 Bombenabwurf "standard" ca. 1.000m!
- Russen IL2 meist in kleineren Gruppen (<10), viel enger Jagdschutz, Flughöhe <1000
- Russenjäger wenig freie Jagd, eher Raumdeckung, Höhe meist <4k
- ... genug geblubbt.
"The only way to win a war is to prevent it." George Marshall

Offline csThor

  • Eventveranstalter
  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #5 am: 17. November 2010, 07:58:32 »
Der DB 605A wurde bis Oktober/November 43 mit 1.3ata betrieben. Diesen Zustand bilden sowohl die G-2 als auch beide G-6 ab (auch wenns für die späte G-6 ballaballa ist).
Naja. Bitte nicht schon wieder dieses Thema.. aber ich kann das so nicht stehen lassen:
1) Die V_max-Werte der G-2 und G-6 in IL2-ompare sind für 1,42ata, also sind die G-2 und G-6 schneller als offiziell freigegeben war
2) Ich glaube, dass an der Front einige Gustavs schon vor der Freigabe mit 1,42ata geflogen wurden. Sonst hätte sich z.B. Graf kaum so begeistert über seine erste G-2 geäußert am 10.Juli 1942. "...hellauf begeistert...Bedeutend besser als die frühere <F>." aber er zitiert eben auch den Geschwaderstab "..der Motor tauge nichts".

Bist du dir bei der G-6 ganz sicher? Ich mein ich habs nicht so mit dem ganzen Leistungszahlensalat, aber ich glaube mich zu erinnern, daß beide G-6 eher den Leistungen mit 1.3ata entsprechen.

Stalingrad:
109G-2/R-6*, 109E-7/B, IAR80, MC200, MC202, Ju87D-3, He111, Ju88
* die Gondeln an der 109 bauen Ihren Wahsninnsperformancevorteil ein wenig ab
Hurri_II nur FieldMod, LaGG-3-29/35, Yak7B_PF, Yak-1, IL2S.3 oder S.4, Pe2-S.110
Die La5 im Spiel ist im Vgl. zu zeitgenössischen Berichten viel zu schnell/stark (Prototypenwerte?)

Für Kursk 1943 nehme ich an:
BF109G-2 und G6 early, FW190A-5, Ju-87D-3, Ju-87G-1, 110
P-39N, Yak-1b, 7B-PF, La-5F, Il-2 Typ 3, A20G, Pe2-S110

Für Jassi 1944:
BF109G-6 late, FW190F-8, Ju87D-5, G-1
P-39Q, Yak-9D, La-5F, Il-2 Typ 3, A20G, Pe2-S110

Für Kurland (Herbst/Winter 1944)
BF109G-14 / G-10, FW190A-8/ später A-9, F8, Ju87D-5, G-1
P-39Q, Yak-9M/Yak-3, La-5FN, Il-2 Typ 3, A20G, Pe2-S359

Für Berlin 1945
BF109K-4, FW190F-8, FW190A-9, FW190-D-9, Me-262, Ar-234, Ju87D-5, G-1
P-39Q, Yak-3, Yak-9U, La-7, A20G, Pe2-S359

Neben den Typen solltest Du bei Coops auch die Taktiken bedenken:
- Stukas mit Vorliebe in Gruppenstärke (20-30 Maschinen) oder gar mehr, was schwer machbar wird, Anflughöhe 4-5.000
- Horizontalbomber ebenso
- Geleitschutz zahlenmäßig bei der Lw "immer" weniger als die Bomber, er trifft die Möbelwagen oft nah an der Front, es wurde darauf geachtet, dass die Jäger Spritreserven haben.
- Schlacht-190er Anfangs (43-Sommer44) in kleineren Gruppen und tief, danach auch Staffel-/Gruppe mit Anflug-Hanni 4-5000 unf
- Stukas wie 190 Bombenabwurf "standard" ca. 1.000m!
- Russen IL2 meist in kleineren Gruppen (<10), viel enger Jagdschutz, Flughöhe <1000
- Russenjäger wenig freie Jagd, eher Raumdeckung, Höhe meist <4k
- ... genug geblubbt.

Noch ein Wort zur A-20G. Ich würde eher auf die A-20C setzen, weil davon die VVS weitaus mehr bekommen hat (sofern ich noch nicht an Alzheimer leide) und weil die A-20G in Torpedofliegerregimentern der Ostsee- und Nordmeerflotte konzentriert worden zu sein scheinen (v.a. 51 MTAP und 1.GMTAP der KBF). Bei der C wurden wohl die Bug-MGs ausgebaut und die Kisten ausschließlich als Horizontalbomber eingesetzt ... wie es auch Briten, Australier und Südafrikaner in Nordafrika getan haben.

Zu den Taktiken ... man kann Spieler nicht zwingen, sich an historische Taktiken und Doktrinen zu halten.

Coffee Maker & Wisecrack

41Sqn_Ike

  • Gast
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #6 am: 17. November 2010, 17:08:11 »
Zitat
Die La5 im Spiel ist im Vgl. zu zeitgenössischen Berichten viel zu schnell/stark (Prototypenwerte?)

Alle La-5, oder bezieht sich das nur auf die erste Reihe, also La-5F und La-5FN ausgenommen?

Von der Nutzung der LaGG-3 wurde mir abgeraten, weil deren Schadensmodell nicht ausgereift genug ist (vgl. Diskussion um PZL-11)

Evtl. werden wir bei der Nutzung der Flugzeuge und deren realer Leistungsdaten Abstriche machen müssen; man sieht ja, dass auch die deutschen Maschinen nicht fehlerfrei sind. Davon abgesehen sind die Compare-Daten doch immer sehr optimistisch. Wer mal in einer La-5 gegen eine gut geflogene BF109 angetreten ist, wird dies bestätigen können. Unter 3000m muss man vorsichtig sein, aber darüber fliegt sich die La-5 eher wie ein Ziegelstein, der schnell heiß wird.

Offline csThor

  • Eventveranstalter
  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #7 am: 17. November 2010, 17:26:54 »
Die LaGG-3 sollte man nicht nutzen, wenn die Gegenseite keine 20mm Kanonen zur Verfügung hat. Das Schadensmodell der LaGG-3 ist alt und völlig überholt, aber die Minengeschosse des MG 151/20 gleichen das etwas aus.

Meiner Meinung nach sind bei Stalingrad mehrere Dinge problematisch:

1.) Die Karte an sich ist schlecht platziert, denn es fehlt der Großteil des Donbogens im Westen zusammen mit den wichtigen Plätzen Tatzinskaja und Morosowskaja. Das schränkt die Brauchbarkeit stark ein.

2.) Die Karte ist alt. Sie ist auch nicht sonderlich korrekt (es fehlen viele Landmarken, der Stausee am Don wurde erst nach dem Krieg aufgestaut etc).

3.) Der Luftkrieg gegen Stalingrad war von deutscher Seite ab Ende August von, etwas überspitzt formuliert, blanker Zerstörungswut geprägt.  Vor allem die ersten Großangriffe vom 24. August und den Tagen danach sollten eher nicht als Hintergrund benutzt werden.

Was bleibt dann noch?

Nun, da wäre zum einen die Phase, in der die 6. Armee sich hinter dem Don und in ihren Brückenköpfen sammelte. In dieser Zeit versuchte die VVS die Brücken zu vernichten, damit die deutschen Brückenköpfe eingedrückt werden konnten. Das schlug bekanntlich fehl und die VVS verlor eine enorme Anzahl an Flugzeugen (v.a. Il-2).
Dann wäre da die Phase des deutschen Großangriffs über den Don hinweg, als die 16. PD am Abend des 24. August die Wolga nördlich von Stalingrad erreichte und sich dann einigeln mußte. Einige sowjetische Panzerbrigaden wurden in den nächsten Tagen von der Luftwaffe faktisch aufgerieben, als sie versuchten die 16. PD zu überrennen.

Und noch ein letzter Gedanke zu den Flugzeugtypen. Allgemein würde ich hier eine Anpassung zugunsten der Spielbarkeit vornehmen und von der Bf 109 G-2 auf die Bf 109 F-4 zurück gehen. Angesichts der von mir oben beschriebenen Thematik paßt die III./JG 3 mit ihren F-4 recht gut ins Bild und die F-4 ist nicht so überlegen wie die G-2. Ab 4.10 wird sie aber auch Gondelwaffen tragen können, also ist auch da keine Schieflage zu erwarten. Ich denke die "Roten" würden es dir da danken ... :zwinker:

Coffee Maker & Wisecrack

41Sqn_Ike

  • Gast
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #8 am: 17. November 2010, 18:32:25 »
Meiner Meinung nach sind bei Stalingrad mehrere Dinge problematisch:

1.) Die Karte an sich ist schlecht platziert, denn es fehlt der Großteil des Donbogens im Westen zusammen mit den wichtigen Plätzen Tatzinskaja und Morosowskaja. Das schränkt die Brauchbarkeit stark ein.

2.) Die Karte ist alt. Sie ist auch nicht sonderlich korrekt (es fehlen viele Landmarken, der Stausee am Don wurde erst nach dem Krieg aufgestaut etc).

3.) Der Luftkrieg gegen Stalingrad war von deutscher Seite ab Ende August von, etwas überspitzt formuliert, blanker Zerstörungswut geprägt.  Vor allem die ersten Großangriffe vom 24. August und den Tagen danach sollten eher nicht als Hintergrund benutzt werden.

Diese Punkte sind mir auch schon aufgefallen. Punkt 3... naja. Ein Angriff auf ein "Traktorenwerk" wäre schon drin; Wohnbezirke müssen es vielleicht nicht unbedingt sein, da gebe ich Dir Recht.

Vielleicht kann man auch auf ein Stalingrad-Szenario verzichten... nach Moskau reicht es wohl auch erstmal mit den Duellen Yak-1 vs. BF109F. Sämtliche alten Karten geben dem historisch interessierten Missionsbauer einige Hindernisse auf den Weg. Vielleicht könnte man auch in den Norden ausweichen und was um Leningrad um das Jahr 1942 herum inszenieren im Rahmen des JG 54 (mein heimliches Favoritengeschwader wegen der Nutzung der FW190). Fällt Dir dazu was ein? Soweit ich weiß, wurden im Norden auch Hurricanes, P40 und dann später die P39 eingesetzt, das würde unseren Freunden von der V-VS sicher auch mal gefallen.

Offline csThor

  • Eventveranstalter
  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #9 am: 17. November 2010, 19:14:57 »
Der Hohe Norden ist ebenso problematisch, da 1941 und ganz besonders 1942 die VVS enorm hinterherhinkte. I-16, I-153, Hurricane und P-40 gegen Bf 109 F-4? Da dürftest du Probleme haben Leute für Rot zu finden.

Leider ist auch das JG 54 problematisch, weil wir keine Karten der Ecke um den Ilmensee haben. Das war eines der Hauptreviere des JG 54. Außerdem ist die Leningrad-Karte von der Performance her ebenso problematisch wie Berlin habe ich mir sagen lassen ...

Als Alternative zum  JG54 würde ich eher das JG 51 vorschlagen. Operationen wären da der Rückzug aus dem Rschew-Bogen im März 43 oder die Luftoperationen vor "Zitadelle" (v.a. im Mai 43) auf der Kursk-Karte, d.h. sowjetische Angriffe auf die Flugplätze um Orel oder deutsche auf den Bahnhof Kursk.

Coffee Maker & Wisecrack

Offline yogy

  • Einsatzpilot der EJGr.Ost
  • Stabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 1778
    • Profil anzeigen
    • yogysoft.de
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #10 am: 17. November 2010, 20:48:45 »
Bist du dir bei der G-6 ganz sicher? Ich mein ich habs nicht so mit dem ganzen Leistungszahlensalat, aber ich glaube mich zu erinnern, daß beide G-6 eher den Leistungen mit 1.3ata entsprechen.
Ja, ganz sicher. Die G-6 ist wenn Du mich fragst sogar mit dem halb eingezogenen Spornrad der G-2 modelliert, also leicht "über".

Taktik: Dazu kann man die Spieler vllt. nicht zwingen, aber die KI  :laechel:.

Szenario: Alternativ zu S'grad bietet sich Kuban '43 an, von vielen als "der eigentliche Wendepunkt des Luftkriegs im Osten" bezeichnet. Zumindest gelang es ab da der Luftwaffe nicht mehr, die Luftherrschaft an sich zu reißen (Kubantreppe, ...).
Bf 109 G-2, Fw 190 A-4-Schlächter, Hs 129, Ju 87 D-3, He111, Ju88
Jak-1B, Jak-7B-PF, P-39, P-40, Spit-Vb, Pe-2, IL-2 teilweise m.H. - schick viele L&L-Jäger sogar ein paar Spitties sind historisch korrekt.

Dazu hab ich noch ein altes Event aufer Platte.
"The only way to win a war is to prevent it." George Marshall

41Sqn_Ike

  • Gast
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #11 am: 17. November 2010, 21:38:58 »
Leider ist auch das JG 54 problematisch, weil wir keine Karten der Ecke um den Ilmensee haben. Das war eines der Hauptreviere des JG 54.

Komm Yogy, bau uns noch eine schöne Karte für 4.11  ;D

Danke für Eure Hinweise bis hierhin. Weitere Fragen werden folgen  :zwinker:

Jedenfalls bin ich angesichts Eurer Hinweise versucht, das Jahr 1942 aufzugeben und gleich in 1943 weiter zu machen. Da dürfte die Flugzeugauswahl auch weitaus mehr rote Spieler begeistern... obwohl ich ja den Versuch machen wollte, ein frühes Szenario mal attraktiv zu machen und nicht immer nur alles mit 2000+ PS und 20/30mm-Kanonen ausfechten zu lassen.

Offline yogy

  • Einsatzpilot der EJGr.Ost
  • Stabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 1778
    • Profil anzeigen
    • yogysoft.de
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #12 am: 17. November 2010, 22:00:29 »
Thor sagt Dir immer, was gerade nicht geht  :D
Sonst machst Du halt eine "Tshew

Karten baue ich für IL2 nicht mehr, es gab schon einen mehrmonatigen Versuch... zwei Kinder + Job + Haus ist too much. Wenn die zwei Mio € zusamen sind, kann ich mich ganz dem Hobby widmen - also nach der nächsten Hyperinflation  :zwinker:.

Als frühes Szenario bietet sich doch auch ein fast-historisches "Odessa 41" an:
- I-16, I-153, I-15
- IAR-80, PZL-11, Hurri-I, 109E-4B, Ju87B
PS: Hab ich was fast-Event taugliches  :D

Am Rande: Für Sommer'42 gibt es auch ein historisches Event mit  F-2 vs. z.B. Jak7B-PF:
Mittelabschnitt, III./JG51 gegen irgendwelche Russen (ähemm...) und dann noch ein paaar IL2 und Stukas und feddich.
"The only way to win a war is to prevent it." George Marshall

Offline csThor

  • Eventveranstalter
  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #13 am: 18. November 2010, 07:13:13 »
Odessa hatte ich schon vorgeschlagen, der gute Hans meinte es würde sich ja kein Blauer in Kisten ohne Balkenkreuze setzen. :P

Rschew 1942 ist fast so wie Smolensk 1941. F-2 vs Yak-1,Yak-7, LaGG-3, Il-2 Einsitzer und Co ... Schließe mich übrigens yogy wegen Kuban an.

Coffee Maker & Wisecrack

41Sqn_Ike

  • Gast
Re: Informationssammlung für weitere Events
« Antwort #14 am: 28. Dezember 2010, 17:25:43 »
Bezüglich weiterer Events:

Yogy, Du hattest da doch was vorbereitet (Jassi 1944 oder so ähnlich?), wo Du mich um Mitarbeit bei der Organisation gebeten hattest. Schick mir das mal bitte, dann kann ich mich daarum  kümmern, bzw. teile mir noch mal mit, wie Du Dir den Flugabend vorstellst...

Jetzt mit 4.10 (sehr schön, danke TD!) haben sich Coops ja wohl erstmal erledigt, also sollten die alle wieder als Dogfight konzipiert sein.

Ich baue gerade die Folgemission zu "Moskau Dezember 1941 Nr.1". Das wird Januar 1942. Moshaisk wurde von der Roten Armee erobert, nun geht es weiter westwärts  Richtung Vyazma, Rshew und Yukhnow.