Autor Thema: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944  (Gelesen 71799 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MBot

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 75
    • Profil anzeigen
Re: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944
« Antwort #90 am: 16. Januar 2012, 14:05:26 »
Solang die Flügel noch dran sind fliegt die Cobra grundsätzlich immer heim :)

Offline FG28_Kodiak

  • Flieger
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Re: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944
« Antwort #91 am: 16. Januar 2012, 15:08:29 »
Hatte einen Mission Lade Bug, allerdings im Menü also nicht tragisch. Und ab und zu freezes und hohe Pings, kann aber an meiner bescheidenen INet-Verbindung gelegen haben.

Ansonsten ein gelungenes Event!

Offline Heinz

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 102
    • Profil anzeigen
Re: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944
« Antwort #92 am: 16. Januar 2012, 18:08:19 »
Mir fehlten nach ca 200m rollen die Flügel. 2. mal gespawnt losgerollt, fehlte nach 20m wieder ein Flügel. Hindernisse konnte ich keine ausmachen und da schon ordendlich gejammert wurde, der schwindenden Jäger wegen, hab ich aufgegeben.

Offline 76.IAP_Bibi

  • Eventveranstalter
  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 225
  • Eventveranstalter
    • Profil anzeigen
Re: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944
« Antwort #93 am: 16. Januar 2012, 20:11:02 »
Na ja, vor 4.10.1 bin ich mit meinem jetzigen Rechner nie vom Server geflogen!
Eigentlich müsste meine PC Konfiguration über die Grafik von IL2-46 nur müde lächeln!!!! :D
Ich glaub eher, dass der Knackpunkt bei mir in TS3 liegt .... gibt es dafür die "ideale" Einstellung??

Gruß.Bibi

Offline miRage

  • Unteroffizier
  • *
  • Beiträge: 527
  • !Rock and Roll!
    • Profil anzeigen
    • www.egarim.de
Re: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944
« Antwort #94 am: 16. Januar 2012, 21:39:47 »
Solang die Flügel noch dran sind fliegt die Cobra grundsätzlich immer heim :)

:D

Böse Zungen behaupten, das die Airacobra erst mit schwarzer Rauchfahne volle Leistung hat.

Der Flieger kann gut austeilen und viel einstecken. Ansonsten eher unterdurchschnittlich. Wir konnten durch lokale Konzentration eigene größtenteils Verluste vermeiden. Dafür habt ihr unsere IL-2 gerupft.

Offline Caspar

  • Einsatzpilot der EJGr.Ost
  • Stabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 1873
    • Profil anzeigen
Re: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944
« Antwort #95 am: 17. Januar 2012, 21:52:16 »
Nochmal ich mit Kritik an unserer Taktik: Mir fehlte sehr die Kommunikation mit unseren Bodenangriffseinheiten. Wie soll man was schützen, das man nicht sieht oder hört?
OFw. Caspar |"Weiße Fünf"
"...und grüß mir den Mond!"

Offline Trantor

  • Administrator
  • Hauptmann
  • *
  • Beiträge: 5663
  • Verbindungsoffizier
    • Profil anzeigen
Re: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944
« Antwort #96 am: 18. Januar 2012, 08:02:40 »
Da gebe ich Caspar recht ,
diesmal lag leider ne menge im Argen.
Das muss besser werden und wird es hoffentlich
auch wenn demnächst wieder regelmäßg geflogen wird.
Die Weiße 4 | Verbindungsoffizier
Burn Baby Burn!

41Sqn_Ike

  • Gast
Re: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944
« Antwort #97 am: 18. Januar 2012, 10:29:42 »
diesmal lag leider ne menge im Argen.
Das muss besser werden und wird es hoffentlich
auch wenn demnächst wieder regelmäßg geflogen wird.

Wir sind einfach keine eingespielte Truppe, das merkt man jedes Mal bei den Events. Übung und gemeinsames Fliegen sind das A und O. Allerdings gilt das für beide Seiten; das mag auch ein wenig an der Vielzahl an Kleinststaffeln liegen, die nur noch sehr sporadisch fliegen. Das wird aber vermutlich nicht mehr besser werden. 85% der teilnehmenden Flieger starten IL-2 nur noch für Events... ist halt so.

Offline yogy

  • Einsatzpilot der EJGr.Ost
  • Stabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 1778
    • Profil anzeigen
    • yogysoft.de
Re: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944
« Antwort #98 am: 18. Januar 2012, 17:08:42 »
MÄNNERS: Lasst mich, den GröFaz mit funktionieräntämm TS wietärr als Schwarmführärrr an den Drückärrrr und därrr ÄNTSIECK wird unsärrrr  :D
(Hans hat recht...)

Im Ernst: Was aber echt immer wieder anzumahnen ist: Die 20 Minuten, sich Briefing & Taktik-Diss vorher mal durchzulesen, sollte jeder aufbringen. So kann man selbst eigenen Frust & verhindern & den der Kameraden mindern helfen.
"The only way to win a war is to prevent it." George Marshall

Offline Simeler

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: "Unternehmen Sonja", Rumänien Mai 1944
« Antwort #99 am: 18. Januar 2012, 21:39:02 »

(Hans hat recht...)

Im Ernst: Was aber echt immer wieder anzumahnen ist: Die 20 Minuten, sich Briefing & Taktik-Diss vorher mal durchzulesen, sollte jeder aufbringen. So kann man selbst eigenen Frust & verhindern & den der Kameraden mindern helfen.

zustimm


wenn alle

Karte
Funkgerät
Auftrag

vorher checken würden

wären die Events noch besser

aber sie sind, so wie sie jetzt sind schon GUUUUT


S! Simeler